Renatus  Deckert ______________

Essays und Gespräche

Seit 2002 hat Renatus Deckert verschiedentlich in Zeitungen und Zeitschriften publiziert, u.a. in »Sinn und Form«, im »Merkur« und in »Akzente« sowie in der »Süddeutschen Zeitung«.
 

       

 

Eine Auswahl:
 

Alle meine Toten - samt einigen Krokodilen. Schreibanfänge, Lebensenden: Wie aus Krümeln vom Schreibtisch Goldstaub wird, in: »Sinn und Form«, Heft 1/2021
Eisenregale, vom Feuer verformt. Porträt meines Großvaters Helmut Deckert, Bibliothekar im Japanischen Palais, in: »Süddeutsche Zeitung«, 12. Februar 2020
Apokalypse 9/11. Einführung, in: »Gesamtprogramm Silbermann-Tage 2015«
Das ist eine untergegangene Welt. Gespräch mit Richard Wagner, in: »Sinn und Form«, Heft 6/2011
»Dresden ist eine Perle«. Dankesrede zum Lessing-Förderpreis, in: »Sächsische Zeitung«, 12./13. Februar 2011
Gespräch mit Jürgen Becker, in: »Sinn und Form«, Heft 6/2010
Adolf Endler im Gespräch mit Renatus Deckert über seine Kindheit im Bombenkrieg, in: »Volltext«, Heft 6/2010
»Ich bin immer noch naiv. Gott sei Dank!« Gespräch mit Günter Kunert, in: »Der Tagesspiegel«, 6. März 2009
Montagsangst. Pfarrerskinder in der DDR, in: »Merkur«, Heft 11/2008
Die Zeugen der Zeugen. Martin Doerry führte Gespräche mit Überlebenden des Holocaust, in: »Der Freitag«, 26. Januar 2007
Gespräch mit Paul Nizon, in: »Sinn und Form«, Heft 3/2006
Probebohrung im Himmel. Die bestechenden Gedichte des Lyrikers Jan Wagner, in: »Akzente«, Heft 2/2006
Gespräch mit Marcel Beyer, in: »Sinn und Form«, Heft 1/2005
Die innerste Zelle. Die Kasernenwelt der DDR wartet auf einen Erzähler, in: »Merkur«, Heft 12/2004
Auf eine im Feuer versunkene Stadt. Heinz Czechowski und die Debatte über den Luftkrieg, in: »Merkur«, Heft 3/2004
Der Nachgeborene auf dem Barockwrack. Durs Grünbein über Dresden, in: »Sinn und Form«, Heft 2/2004